Sie sind hier: Startseite / Programm / Volksschule

Artikelaktionen

Volksschule

Themen auf Stufe Volksschule

  • Orientierungspunkte Kindergarten: Erprobung von Orientierungspunkten für sprachliche und mathematische Grunderfahrungen.
    > Orientierungspunkte
  • Checks und Aufgabensammlung: Bis 2016 werden Leistungstests («Checks») und eine freiwillig nutzbare Aufgabensammlung flächendeckend eingeführt. Im Vordergrund stehen dabei die Unterrichtsentwicklung und die individuelle Förderung.
  • Abschlusszertifikat: Das neue Abschlusszertifikat wird am Ende der Volksschule das erreichte Leistungsniveau interkantonal vergleichbar ausweisen. Damit erhalten Wirtschaft und weiterführende Schulen die gewünschte Orientierungshilfe. Besonderes Augenmerk wird dabei auf eine sorgfältige Einführung dieses neuen Zertifikates gerichtet. Es ist geplant, dass das erste vierkantonale Abschlusszertifikat nach einer Einführungsplanung im Schuljahr 2015/2016 ausgestellt wird.
Junge mit neugierigem Blick
  • Lehrplan 21: Die Einführung des sprachregionalen Lehrplans («Lehrplan 21») soll einen Mehrwert für den Unterricht bringen. Besonderes Gewicht wird auf die Förderung der Schülerinnen und Schüler in den Bereichen "Sprachkompetenzen Deutsch" und "Naturwissenschaft und Technik" gelegt. Die Einführung des neuen Lehrplans soll schrittweise erfolgen, um unnötige Zusatzbelastungen der Schulen zu vermeiden. Zur Zeit befindet sich das Projekt in der Vorbereitungsphase. Nach den nötigen politischen Entscheiden erfolgt die eigentliche Einführung voraussichtlich ab 2015.
    > Lehrplan 21
  • Lehrmittel: Die Koordination im Bereich der Lehrmittel wird verstärkt. Im Hinblick auf die Einführung des Lehrplans 21 sollen Lehrmittel eingeführt werden, die den Lehrpersonen die Umsetzung erleichtern. Zur Lehrmittelevaluation verwenden alle vier Kantone LEVANTO, ein interkantonales Instrument der ILZ (Interkantonale Lehrmittelzentrale).
    > LEVANTO
  • Bereicherungsangebote: Bereicherungsangebote sind freiwillige Bildungsangebote für Klassen, Gruppen und Einzelne, die in der Regel von der Lehrperson gebucht oder empfohlen werden. Die im Bildungsraum Nordwestschweiz erarbeiteten und in einer Datenbank zusammengestellten Bereicherungsangebote werden von der PH FHNW betreut und heisst dort
    > ausserschulische Lernorte.