Sie sind hier: Startseite / Organisation

Artikelaktionen

Organisation

Der Bildungsraum Nordwestschweiz gründet auf einer Ende 2009 abgeschlossenen und 2013 sowie 2017 bestätigten Regierungsvereinbarung der vier Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn. Mit der Unterzeichnung der Zusammenarbeitsvereinbarung haben sich die Regierungen der vier Kantone verpflichtet, Herausforderungen im Bildungsbereich gemeinsam anzugehen. Durch die Zusammenarbeit sollen die Qualität und die Wirksamkeit der kantonalen Bildungssysteme gesteigert werden. Entwicklungsthemen werden gemeinsam abgesprochen und allfällige kantonalen Vorlagen gemeinsam erarbeitet. Schliesslich werden die Interessen der vier Kantone im Bildungsbereich gegenüber Bund und in der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) gemeinsam vertreten. Der unbefristete Vertrag regelt die Zusammenarbeit unter den Bildungsdepartementen und gilt für alle Bildungsstufen.

  

Organigramm

 

Regierungsausschuss (RRA)
Oberstes Gremium im Bildungsraum Nordwestschweiz ist der RRA (Regierungsausschuss). Er setzt sich zusammen aus den vier Bildungs- und Erziehungsdirektoren und -direktorinnen der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn. Zirka einmal pro Monat findet eine RRA-Sitzung statt.

Koordinationsstab FHNW (Kosta)
Der Koordinationsstab FHNW (Kosta) stellt die Verbindung zur gemeinsamen Fachhochschule Nordwestschweiz sicher und bereitet die entsprechenden Geschäfte für den RRA vor. Jeder der vier Kantone stellt ein Mitglied. Der Kosta nimmt grundsätzlich an den RRA-Sitzungen teil. Als Vorbereitung für die RRA-Sitzungen finden zirka einmal pro Monat die Kosta-Sitzungen statt.

Geschäftsleitungsausschuss
Der Geschäftsleitungsausschuss koordiniert die bildungsstufenübergreifenden Themen im Bildungsraum. Dies sind zum Beispiel der vierkantonale Bildungsbericht Nordwestschweiz oder die Budgetplanung. Der Geschäftsleitungsausschuss ist zusammengesetzt aus den Vorsitzenden der Leitungskonferenzen respektive des Kosta (anstelle des Vorsitzenden der Leitungskonferenz Hochschulen). Wenn ein Thema aus dem Geschäftsleitungsausschuss im RRA diskutiert wird, nimmt der Vorsitzende des Geschäftsleitungsausschusses an der Sitzung teil. Der Geschäftsleitungsausschuss tagt drei Mal pro Jahr. 

Leitungskonferenzen
Für jede Bildungsstufe gibt es eine eigene Leitungskonferenz. Diese ist jeweils zusammengesetzt aus den vier Amtsleitenden der Kantone. Die Leitungskonferenzen Volksschule, Sekundarstufe II und Hochschulen bereiten ihrerseits ihre Geschäfte für den RRA vor. Die Vorsitzenden der Leitungskonferenzen nehmen an den Sitzungen des RRA teil, wenn ein Thema aus ihrer Bildungsstufe traktandiert ist. Je nach Leitungskonferenz finden zirka zwei bis zehn Sitzungen pro Jahr statt.  

Arbeitsgruppen
Jede Leitungskonferenz kann für ihre Bildungsstufe Arbeitsgruppen mandatieren. In der Regel stellt jeder Kanton eine Person pro Arbeitsgruppe. Basierend auf diesen Mandaten bearbeiten die Arbeitsgruppen diverse, vierkantonal relevante Themen.